Alters-/Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Oberkail

Der aktive Feuerwehrdienst endet kraft Gesetzes mit der Vollendung des 60. Lebensjahres. Um zu verhindern, dass diese Feuerwehrkameraden nach Ausscheiden aus dem aktiven Feuerwehrdienst den Kontakt zu ihrer Feuerwehr verlieren, hat die Feuerwehr Oberkail eine Alters- und Ehrenabteilung eingerichtet. Dies dient in erster Linie der Pflege der Kameradschaft; sie trägt aber auch dazu bei, die Erfahrung der älteren Feuerwehrmänner für den aktiven Dienst nutzbar zu machen. Ehren- oder Altersmitglied in der Feuerwehr Oberkail wird, wer nach mindestens 35 Jahren in der Feuerwehr seinen aktiven Dienst beendet oder mit 60 Jahren ausscheiden muss. Zur Zeit gehören folgende "ehemalig Aktive" der Alters- und Ehrenabteilung bei:

Name aktiv von bis
Alois Densborn 1972-2019
Densborn Theo 1971-2017
Densborn Hans 1968-2003
Gierens Klaus 1958-1984
1989-2001
Jung Josef 1969-2000
Densborn Josef 1962-1998
Fischer Josef 1959-1998
Elsen Theo 1957-1997

Die Alters- und Ehrenabteilung engagiert sich und ist in Aktion

In den vergangenen Jahren hat sich die Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr Oberkail in vielfältiger Weise eingebracht. Fester Bestandteil im Jahreslauf ist die Mitwirkung beim traditionellen Aufstellen des Maibaumes. Auch konnte in 2002 erstmals ein sehr erfolgreiches Backfest organisiert und durchgeführt werden. Bei dem Backfest wurde der Original-Backofen im Haus Lenz ("Kires") in der Hauptstraße wieder in Betrieb genommen. Das Aufstellen von Weihnachtsbäumen entlang der Hauptstraßen im Ort ist ein weiterer fester Bestandteil der Arbeit unserer Altersabteilung.

Ehrenkdenkmal 2003

Besonders hervorzuheben ist die gelungene Neugestaltung der Anlagen am Kriegerehrenmal im Jahr 2003 (siehe Bild). Schon lange wurde über eine Sanierung der Anlage nachgedacht. Der Bodenbelag war schadhaft; die Begrenzungsmauern mussten saniert werden. Nach dem Angebot der Altersabteilung, bei den Arbeiten mitzuwirken, hat sich die Ortsgemeinde Oberkail dazu entschlossen, eine Neugestaltung vorzunehmen. Die Mitglieder der Altersabteilung haben alle Arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich ausgeführt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

nach oben